NEUE FÜHRUNG

Neue Führung

Die Rolle der Führungskraft ändert sich

Während bekannte Führungsinstrumente noch vor ein paar Jahren relevant waren, steht heute die Problemlösungskompetenz stark im Fokus. Das Aufgabenprofil einer Führungskraft und die dazugehörigen Führungsmodelle rücken näher an die „Führungskraft als Coach“ heran. Das Mehr an Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Mehrdeutigkeit verlangt von Führungskräften sich anders auszurichten und mit neuem Führungsverhalten unter veränderten Bedingungen für gute Ergebnisse zu sorgen. Die VUCA Welt fordert Sie auf, Ihren eigenen Weg zu finden, die Psycho-Logik zu verstehen und empathisches Verhalten zu entwickeln – oder kurz: sich mehr mit den Menschen und deren Bedürfnissen zu beschäftigen.

Die neue Führung beinhaltet, dass die Führungskraft mehrere Rollen einnehmen muss. Sie fördert bei den Mitarbeitern agiles Arbeiten, fungiert als Mentor, Koordinator und behält zugleich die disziplinarische Führung. Coaching-Wissen und -Methoden werden vor diesem Hintergrund eine immer wichtigere Rolle in der Führungsarbeit spielen. Eine Führungskraft wird nicht die klassische Funktion eines externen Business-Coachs einnehmen können, da sie in Rollenkonflikte käme. Es geht vielmehr darum, mit der Vorgehensweise, der Haltung und Instrumenten eines Coachs an die Führungsarbeit zu gehen, denn mit dem alten überlieferten Hierarchiemodell von Anordnung und Kontrolle wird in Zukunft immer weniger möglich sein.

Vor diesem Hintergrund beinhalten meine Führungskräfte Coachings auf Wunsch meiner Kunden zunehmend auch Elemente des systemischen Coachings und des neurosystemischen Führens.

 

Balance zwischen Stabilität und Agilität

Anpassungsfähigkeit erfordert eine Kultur die Innovation ermöglicht und die Widerstandskraft (Resilienz) stärkt. Innovation verlangt nach Freiraum, Kreativität, Schnelligkeit und Beweglichkeit.

Für die meisten Organsationen bedeutet „Going Agile“ ein massiver Kulturwandel, der einer professionellen Begleitung bedarf. Allein mit agiler Methodenkompetenz ist kaum jemand dieser transformierenden Aufgabe gewachsen. Teamleiter, Agile Coaches und Scrum Master müssen durch Kommunikation tragfähige Beziehungen gestalten. Sie moderieren Meetings, supervedieren Teams, klären Konflikte.

Als externer Unternehmenscoach schließe ich die Lücke zwischen agilem Methodentraining und klassischem Coaching. Ich biete eine bedarfsorientierte Kompetenzentwicklung an. Für Führungskräfte in einem agilen Umfeld sind Themen relevant wie:

  • Rollenklärung – Sinnstiftung
  • Mit Werten und Prinzipien einen Orientierungsrahmen schaffen
  • Selbststeuerung und Flow im Team ermöglichen und fördern
  • den individuellen Reifegrad der Teammitglieder fördern
  • mit Unsicherheit und Komplexität souverän umgehen
  • mich selbst und meine Emotionen verstehen und steuen lernen
  • eine stimmige Haltung entwickeln
  • eine fördernde Lern- und Fehlerkultur entwickeln
  • Feedback und feed forward